AGB

Sicherheitsregeln und Geschäftsbedingungen

(Bitte in Ihrem und im Interesse Ihres Kindes aufmerksam durchlesen! Verstöße können den ersatzlosen Ausschluss vom Spielschwimmen zur Folge haben)

Stand: 26.4.2018 (Änderungen vorbehalten)

Das Filmen und Fotografieren sowie die Benutzung von Handys sind im Schwimmbad und in den Umkleidekabinen streng verboten!

Das Kind darf nicht mit vollem oder ganz leeren Magen in das Wasser.

Zeigen Sie Ihrem Kind, wo die Toilette ist!

Sagen Sie Ihrem Kind, dass es sich für einen Toilettengang beim Anleiter abmelden muss und dass nur der Anleiter die Schwimmhilfen abnimmt!

Ihr Kind darf kein Kaugummi oder ähnliches im Mund behalten!

Taucherbrillen, die die Atemwege (Nase, Mund) versperren, dürfen nicht getragen werden!

Alle Schmuckstücke (Ohrstecker, Ketten usw.) müssen vorm Schwimmen abgelegt werden!

Kinder, die schwimmhilfenbedürftig sind, dürfen keine Badeanzüge tragen!

Die Schwimmhalle darf erst nach der Aufforderung des Anleiters betreten werden!

Während der Anwesenheit eines Erwachsenen übernimmt dieser die Aufsicht für das Kind! Der Anleiter bleibt dann aber trotzdem der primäre Ansprechpartner für das Kind!

Vergewissern Sie sich, dass der jeweilige Anleiter eine aktuelle Handynummer von einer zuständigen Kontaktperson in der Nähe hat!

Bleiben Sie solange im Schwimmbad, bis Ihr Kind sicher (Schwimmhilfen!) im Wasser ist!

Schwimmhilfen werden nur vom Anleiter angelegt und abgenommen!

Fordern Sie Ihr Kind niemals auf, Ihnen etwas zu zeigen! Verhalten Sie sich als Beobachter!

Halten Sie sich nicht vor Fenster oder Türen mit Blick in das Schwimmbad auf!

Weisen Sie die Anleiter auf Krankheiten, Behinderungen und Verletzungen der Kinder hin!

Nach einer Impfung müssen mindestens 24 Stunden ohne offensichtliche Nebenwirkungen vergangen sein, bevor das Kind beim Spielschwimmen teilnehmen darf!

Schwimmhalle und Umkleidebereich nur ohne Straßenschuhe betreten!

Vor dem Schwimmen mit Seife duschen!

Schmuck und Pflaster entfernen!

Im Schwimmbad und im Umkleidebereich darf nicht gegessen werden.

Außer dem Schwimmbadbereich darf nur der gekennzeichnete Wartebereich betreten werden.
Der restliche Bereich, z.B. Spielplatz, Praxisbereich usw. ist nicht vom Spielschwimmen gepachtet worden und darf nicht betreten/benutzt werden.

Im Wartebereich sind Verschmutzungen zu vermeiden und das Rauchen ist untersagt.
Zur Zeit des Aufenthaltes sind vermeidbarer Lärm, wie z.B. laute Gespräche, Handys zu vermeiden. Die Privatsphäre der Schwimmbadbetreiber ist streng zu achten!

Ein Spielschwimmkurs dauert 8×45 Minuten und findet einmal in der Woche zu den vereinbarten Terminen, auch in den Schulferien statt. Nur Oldenburg findet in den Schulferien kein Schwimmen statt.

An gesetzlichen Feiertagen (z.B. Neujahr, Ostersonntag, Ostermontag, 1.Mai, Christi Himmelfahrt, 3.Oktober, 24.-26.12., Sylvester) findet kein Spielschwimmen statt. Das betrifft nicht die „Brückentage“!

Es handelt sich beim Spielschwimmen um eine Ausbildung zum Schwimmen. Kinder, die die Ausbildung erfolgreich absolvieren, erhalten von uns die Ausbildungsbescheinigung in Form einer kostenpflichtigen Seepferdchenurkunde und eines solchen Abzeichens.

Im Anschluss ist es auch noch möglich, das Seeräuberabzeichen bei uns zu erwerben und sich für die Abnahme des Jugendschwimmabzeichens „Freischwimmer“ oder „Bronze“ auszubilden.

Für eine Abzeichenabnahme innerhalb des Spielschwimmkurses wird eine zusätzliche Gebühr von 5,00 € fällig.

Die Dauer der Ausbildung hängt individuell von jedem Kind ab und ist von Kind zu Kind unterschiedlich.

Der Schwimmkurs verlängert sich unbefristet immer automatisch um einen weiteren vollständigen und zahlungspflichtigen Schwimmkurs, der in der Regel direkt im Anschluß an den laufenden Kurs folgt, sofern nicht eine Abmeldung bis spätestens zwei Wochen vor Ende des Schwimmkurses per e-mail an ende@spielschwimmen.de gesendet wird und von Spielschwimmen für Kinder bestätigt wurde.

Ein Spielschwimmkurs kostet 135,- € und muss immer bis zu drei Wochen vor dem jeweiligen Kursbeginn bezahlt werden. Bei Verzug werden direkt Mahngebühren (10,00 € pro Mahnung) und Verzugszinsen (5% pro angefangener Monat ab der Fälligkeit) fällig. Preiserhöhungen sind jederzeit möglich. Dazu gilt ein Sonderkündigungsrecht mit einer Frist von zwei Wochen nach der Bekanntgabe der Preiserhöhung zum Termin der Preiserhöhung.

Es ist zu Beginn auch Möglich, bereits angefangenen Kursen, welche nur noch an weniger als an 8 Terminen stattfinden, beizutreten. In dem Fall würde sich die Kursgebühr für diesen einen Kurs entsprechend reduzieren.

Wenn das Kind zu spät abgeholt wird, sowie für einzelne Stunden, ist direkt eine zusätzliche Gebühr von 20 € pro angefangener Unterrichtsstunde fällig.

Kinder mit Behinderungen werden bei uns, sofern sie den AGB zustimmen können, in Gruppen mit anderen Kindern integriert.

Beim Spielschwimmen handelt es sich zudem um eine präventive Maßnahme, um körperlichen und psychischen Erkrankungen vorzubeugen.

In Einzelfällen ist es möglich, dass sich die Uhrzeiten für die Schwimmstunden auch kurzfristig verschieben (z.B. später beginnen).

Unmittelbar vor der Spielschwimmstunde muss Ihr Handy auf SMS-Nachrichten geprüft werden.

Terminausfälle und Verschiebungen werden (auch kurzfristig) per SMS-Nachricht mitgeteilt.

Bei Ausfall des Schwimmanleiters wird, sofern dies dem Veranstalter möglich ist, ohne vorheriger Ankündigung, eine Vertretungskraft eingesetzt.

Wenn Spielschwimmstunden seitens des Veranstalters nicht stattfinden können, werden die ausgefallenen Stunden, sofern nicht anders per SMS angekündigt, direkt im Anschluss an den Kurs oder sonst (Mitteilung per SMS) an einem anderen Termin nachgeholt.

Sollte es dem Veranstalter aus irgendeinem Grunde nicht möglich sein, das Schwimmbad zu nutzen, kann der Schwimmkurs auch in ein anderes Schwimmbad an einem anderen Ort innerhalb Niedersachsens und auch zu einer anderen Zeit und an anderen Tagen verlegt werden. Ersatzansprüche bestehen in diesen Fällen nicht.

Spielschwimmstunden, die seitens des Teilnehmers nicht wahrgenommen werden, entfallen ersatzlos und können auch im Krankheitsfalle nicht nachgeholt werden. Spielschwimmstunden können nicht auf andere Kinder übertragen werden. Auch bei Abbruch des Kurses wird die volle Gebühr in Rechnung gestellt. Ein Rücktritt von der verbindlichen Anmeldung ist bis zwei Wochen vor Kursbeginn möglich.

Der Kursbeitrag darf nur auf das Konto vom Spielschwimmen überwiesen werden. Andere sind nicht legitimiert, Kursgebühren anzunehmen!

Das Kind muss selbständig zur Toillette gehen und wieder zurück in die Schwimmhalle kommen können, damit einverstanden sein, dass das Spielschwimmen ohne Eltern stattfindet und alleine dableiben.

Im Falle der Verunreinigung des Schwimmbades, der Umkleidekabinen oder des Warteraumes werden die Reinigungskosten, sowie die Kosten für daraus folgende Betriebsausfälle in Rechnung gestellt werden.

Die Eltern sollten bereits zehn Minuten vor dem Ende jeder Spielschwimmstunde wieder in die Schwimmhalle kommen.

Während mindestens ein Elternteil oder eine bringende oder abholende Person des Kindes anwesend ist, übernimmt diese ab diesem Moment die Aufsichtspflicht für das Kind. Der Anleiter bleibt in der Zeit trotzdem der primäre Ansprechpartner für die Kinder.

Der freie Wille des Kindes ist von den Eltern immer zu respektieren!

Beim Verdacht der Infektion mit einer ansteckenden Krankheit darf das Kind nicht am Spielschwimmen teilnehmen!

Die Schwimmanleiter müssen auf Verletzungen, Krankheiten, Behinderungen oder eingenommene Medikamente hingewiesen werden.

Für Schäden, die wegen Missachtung dieser Hinweise durch das Spielschwimmen entstehen können und für die Garderobe übernimmt der Veranstalter keine Haftung!

Die Kinder dürfen andere Kinder nicht belästigen, gefährden oder stören.

Den Anweisungen der Anleiter ist Folge zu leisten.

Verstöße gegen diese Teilnahmebedingungen oder zu späte Zahlungen der Beiträge können zum sofortigen ersatzlosen Ausschluss vom Schwimmkurs führen! Die Gebühren bleiben jedoch für den vollen Kurs fällig.

Die Teilnahmebedingungen gelten auch bereits durch das Betreten der Schwimmhalle als anerkannt!

Die eventuellen Änderungen der Sicherheitsregeln und der AGB haben auch Wirksamkeit, wenn diese per SMS bekannt gegeben werden und nicht innerhalb einer Woche widersprochen werden.

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame Regelung zu treffen.

Von diesem Vertrag kann innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss zurückgetreten werden. Dazu reicht eine kurze e-mail an ende@spielschwimmen.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte am besten telefonisch an 04482-9809018 oder sonst per mail an info@spielschwimmen.de